Madurai

Sree Meenakshi Tempel

Die vergleichsweise kleine Stadt Madurai (nur 1,5 Millionen Einwohner) ist bekannt für die riesige Tempelanlage des Sree Meenakshi Tempels. Sie besteht aus drei Bereichen: der äussere Teil mit den vier gigantischen Eingangstoren und Hof - dann ein innerer Bereich mit Gebäuden - und die heiligsten Räume im Herzen der Anlage, die nur Hindus betreten dürfen.

Sree Meenaskhi Tempel
Sree Meenaskhi Tempel

Wir kamen um fünf Uhr morgens mit einem Bus aus Pondicherry an. Abgesehen von einigen Rikschafahrern schlief die Stadt noch. Glücklicherweise waren die empfohlenen Hotels alle zu Fuss zu erreichen. Es ist in Indien nichts ungewöhnliches, dass das Hotelpersonal in der Rezeption schläft. Wir kamen uns schon schlecht vor, die Leute in verschiedenen Hotels aufzuwecken - bis wir ein gutes Quartier gefunden hatten: das "Sree Devi Hotel", nur wenige Querstrassen vom westlichen Eingangstor des Tempels.

Der Mann, der mir das Zimmer gezeigt hat, sagte nur so beiläufig: "Werfen Sie mal einen Blick aus dem Fenster hier." - es ist mir kalt den Rücken heruntergelaufen: da stehen diese riesigen Blöcke majestätisch in der dunkelblauen Stille der anbrechenden Dämmerung. Nicht von diesem Planet! Den Sonnenaufgang erlebten wir auf der Dachterrasse des Hotels und einer phantastischen Aussicht auf die Tempelanlage.