Agra

Heilige Kaffeefahrt

Agra, "die heilige Kaffeefahrt" [Micha]. Selbst die hartgesottensten Morgenlandfahrer geben sich einen Tag Tourismus. Es ist die Sache wert - zu sehen gibt es eins der schönsten und überwältigendsten Gebäude der Welt: das Taj Mahal.

Eintrittspreis

Trotzdem wartete das erste überwältigende Erlebnis noch vor den Eingangspforten. Für Inder beträgt der Eintritt 15 Rs, für Ausländer deren 500! Das ist der extremste Fall, der mir untergekommen ist - des Trends, von ausländischen Touristen höhere Eintrittspreise zu verlangen. Doch im Normalfall ist das höchstens das Doppelte. Auf den ersten Blick scheint es das Maximum an Unverschämtheit, das 33-fache des normalen Eintrittspreises zu verlangen. Kein Tourist wird vor dem Taj Mahal umdrehen, sondern die Scheine auf den Tisch blättern.

Auf der anderen Seite ist dort immer noch das steile Währungsgefälle zwischen Indischen Rupies und westlichen Währungen. Und zweitens: wenn diese 500 Rupies wirklich dafür verwendet werden, dieses grossartige Bauwerk sauber zu halten und vor dem Verfall zu bewahren, dann ist dieser Betrag eine edle Spende.

Einlegearbeiten am Taj Mahal
Einlegearbeiten am Taj Mahal

Taj Mahal

Das Taj Mahal wurde von Shan Jahan als Grabmal für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal gebaut. Es ist in perfekter Symmetrie entworfen, was sich auch im umgebenden Park und zwei Seitengebäuden widerspiegelt. Eines dieser Gebäude ist eine Moschee, die jedoch nicht für religiöse Zwecke benutzt werden kann, da sie in eine falsche Richtung ausgerichtet ist. Das zweite Gebäude gleicht der Moschee, hat jedoch keinen weiteren Zweck als das Gesamtbild auszugleichen.

Die Fassade des Taj Mahals ist mit wunderbar eleganten Einlegemustern und persischen Schriftzügen verziert. Im Mausoleum selbst herrscht eine eigenartig feierliche Stimmung. Verglichen mit den Menschen draussen, der Hitze, des Sonnenlichts, ist es drinnen kühl, dunkel und ruhig. Mit ein bisschen Glück kann man in der Halle völlige Stille erleben. Nur flatternde und gurrende Tauben in der Kuppel, Licht, das durch Marmorornamente fällt und die feierliche Stimmung verstärkt. Alles in der Halle konzentriert sich auf die Mitte, auf den Sarkophag Mumtaz Mahals.

Joney's Place

Ein guter Tip für ein leckeres Frühstück ist "Joney's Place". Keine Bange, Rikschafahrer kennen es, ebenso Rucksackreisende. Dort gibt es den gefeierten Bananen-Lassi. Joney kann mit Gästebucheinträgen von Touristen aus aller Welt aufwarten. Manche sind sogar garniert mit Fotos von Reisenden und Joney mit Crew vor dem Eingang zum schmalen Restaurant.