Poços de Caldas

Strasse im Stadtzentrum
Strasse im Stadtzentrum

Minas Gerais

Poços de Caldas befindet sich etwa eine Autostunde nördlich von São João da Boa Vista und liegt somit bereits im Bundesstaat Minas Gerais (MG). "Mineiros", wie dessen Einwohner genannt werden, sind bekannt für ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Die "Cozinha Mineira" (Küche von Minas) ist typischerweise solide und deftig. Süssspeisen sind süss (süss.). Doce de leite ("das Süsse der Milch") beispielsweise ist kondensierte und karamelisierte Milch. Als Variante ist dies auch mit Pflaume zu haben (doce de leite com ameixa).

"Minas Gerais" bedeutet übrigens soviel wie "Allgemeine Minen" und weist auf die Bedeutung des Bergbaus für die Region hin. Heutzutage äussert sich dies in Studiengängen wie "Bergbau Ingenieur" oder "Maschinenbau Ingenieur", die in regionalen Universitäten angeboten werden.

Vulkanische Vergangenheit

Poços ist eine touristische Stadt einer hügeligen, von ehemaligen Vulkanen geprägten Landschaft. Sie wurde 1872 im Krater eines solchen erloschenen Vulkans gegründet. Sein Durchmesser wird mit 35km beziffert, was auch erklärt, dass auf den ersten Blick im Stadtzentrum kaum etwas von der bewegten geologischen Vergangenheit zu bemerken ist. Manche Strassenzüge am Rande der Stadt steigen jedoch urplötzlich steil auf. Weitere geologische Zeugen sind heisse Schwefelquellen und Thermalbäder.

Einen herrlichen Ausblick über Poços und das wunderschöne hügelige Hinterland kann man von der Cristo-Statue aus geniessen. Eine kleine Gondelbahn bringt die Besucher für 10 Reais auf luftige Höhe.

Vagão

Unter Studenten besonders beliebt sind jene enormen Sandwiches, die es an zahlreichen Imbisswagen in der Nähe des Hauptplatzes zu haben gibt. Der bekannteste dieser Wagen heisst "Vagão" (grosser Waggon) und ist in einem alten Eisenbahnwaggon aus Holz eingerichtet. Die Sandwiches sind billig und ebenso riesig : frango, milho, tomates, alface, bacon, queijo, ovos, catupiry (Hühnchen, Mais, Tomaten, Salat, Speck, Käse, Eier, weicher Käse) - oder kurz und bündig die Mit-Allem-Variante "x-tudo". Dort darf während des Essens auch ferngesehen werden, zum Beispiel die Live-Übertragung des Fussballspiels zwischen Corinthians und dem FC Santos.

Flitterwochen

In den 60er Jahren war es für brasilianische Pärchen chic, ihre Flitterwochen in Poços zu verbringen. Insbesondere Frischvermählte aus São Paulo betrachteten wohl Arm in Arm den romantischen Wasserfall "Véu das Noivas" (Brautschleier).

Wasserfall 'Véu das Noivas'
Wasserfall "Véu das Noivas"